Gruppenausstellungen

1960

  • Köln, Studio Bauermeister: Accrochage
  • Bagnoles sur Sèze, Team X-Tagung: Erdarchitektur

 

1962

  • Köln, Galerie Dumont: Accrochage

 

1966

  • Köln, Galerie Tobies & Silex: Fetische

 

1967

  • Berlin, Galerie René Block: Fetische
  • Berlin, Galerie René Block: Hommage à Lidice

 

1968

  • Prag, Galerie „d": Hommage à Lidice
  • Lidice, Museum: Hommage à Lidice
  • von Frankfurt nach Catania, Galerie Lichter, 1. World-Air-Art-Saloon(kleinformatige Bilder und Objekte)
  • Frankfurt, Galerie Lichter: 14 media
  • Köln, Galerie Art Intermedia: 14 media
  • Amsterdam, Galerie Mickery: Accrochage
  • Köln, Wallraf-Richartz Museum: Sammlung Hahn
  • Köln, Galerie Hake: Deutsche Avantgarde 2

 

1969

  • Dortmund, Museum am Ostwall: Sammlung Feelisch
  • Basel, Galerie Handschin: Accrochage
  • Köln, Galerie Ricke: Accrochage
  • Wuppertal, Vice-Versand W. Feelisch: Zeitkunst im Haushalt

 

 

1970

  • Aachen, Neue Galerie: Klischee und Antiklischee
  • London, Whitechapel Gallery: New Multiple Art
  • Aachen, Neue Galerie: Beethoven
  • Wien, Museum des 20. Jhdt.: Beethoven
  • Köln, Kunsthalle : Sammlung Etzold
  • Köln, Köln. Kunstverein: Sammlung Etzold
  • Mönchengladbach, Städt. Galerie: Sammlung Etzold
  • Hamburg, Galerie von Loeper: Stadtlandschaften
  • München, Galerie Thomas: Accrochage
  • Stuttgart, Galerie Müller: Accrochage
  • Frankfurt, Galerie Lichter: Tendenzen und Aspekte
  • Bonn, Landesmuseum (u.a.): Pop-Sammlung Beck
  • Nürnberg, Kunsthalle: Das Ding als Objekt
  • Oslo, Sonja-Henie-Museum: Var Verden Av Ting
  • Berlin, Galerie Mikro: Accrochage
  • Stuttgart, Galerie Müller: Grafik-Accrochage A bis W
  • Edinburgh, Demarco Gallery: Strategy-Get Arts
  • Verschiedene Museen: Sammlung Beck

 

1971

  • London, Angela Flowers Gallery: Postcards
  • Stuttgart, Galerie Müller: Accrochage
  • Berlin, Onnasch Galerie: 20 Deutsche
  • Köln, Onnasch Galerie: 20 Deutsche
  • Berlin, Galerie René Block: Stühle
  • Köln, Galerie Der Spiegel: Zeichnungen
  • Wuppertal, Von-der-Heydt-Museum: 5 Sammler unserer Zeit
  • Berlin, Galerie Mikro: Weihnachts-Accrochage
  • Stuttgart, Württ. Kunstverein: Jahresgaben, Graphik aus Deutschen Editionen (Stefan Wewerka mit Radierung „Kunstgebäude", 1971)
  • Berlin, Nationalgalerie: Objekte
  • Edinburgh, Demarco Gallery: Druckgraphik
  • Stuttgart, Tiefbauamt: Kunst im Büro
  • Köln, Galerie Kümmel: Postkarten
  • Köln, Galerie Kümmel: Accrochage

 

 

1972

  • „Dieter Rot. Bücher und Graphik 1947-1971". Wanderausstellung 1972-1974 in Den Haag, Basel, Zürich, Baden-Baden, London, Berlin, Düsseldorf, Vancouver, Toronto, Philadelphia, Houston, Mannheim
  • Ulm, studio f: Jahrgang 1928 - 1937
  • New York, Ronald Feldman Gallery: Accrochage
  • Kassel, Galerien Thomas, Reckermann: Accrochage
  • Krakau, Galerie „Pryzmat" ZPAP: Graphik der BRD
  • Warschau, Galerie „Ruch": Graphik der BRD
  • Aachen, Neue Galerie-Ludwig: Der Bestand '72. Kunst um 1970, Sammlung Ludwig
  • Bonn, Rheinisches Mus./Dt. Künslerbund: Prisma 72
  • Berlin, Akademie der Künste: 4.Internationale Frühjahrsmesse/Fachmesse für multiplizierte Kunst

 

 

1973

  • Hamburg, Kunsthalle: Landschaften
  • München, Städt. Galerie im Lenbachhaus: Bilder - Objekte - Filme - Konzepte, Sammlung Herbig
  • Düsseldorf, Kunsthalle

 

 

1974

  • Lille, Goethe-Institut
  • Hamburg, Kunsthalle: Kunst in Deutschland 1898 - 1973
  • Bonn, Hommage à Picasso
  • Genval, Galerie Les Contemporains: De „Zero" via „Fluxus" a la MythologieIndividuelle

 

 

1975

  • Hamburg, Galerie Levy: Hommage a Michelangelo

 

 

1976

  • Malmö, Galerie Leger: Present Projects/Aktuella Arbeiten
  • Humlebaek, Louisiana Museum
  • Stockholm, Goethe-Institut

 

 

1978

  • Berlin, Neue Nationalgalerie: Aspekte der 60er Jahre. Aus der Sammlung Reinhard Onnasch
  • Berlin, Akademie der Künste: Kunst des 20. Jhdt. aus Berliner Privatbesitz

 

 

1979

  • Essen, Folkwang Museum: Sammlung Onnasch

 

 

1980

  • Köln, Kölnischer Kunstverein/Museum Ludwig: Mein Kölner Dom 3: Zeitgenössische Künstler sehen den Kölner Dom
  • Köln, Int. Möbelmesse: TECTA
  • Frederiksberg, Rathaus Uden Titel (von Stefan Wewerka: Übermalungen)

 

 

1981

  • Schwäbisch Hall, Galerie am Markt: Kunst mit Buch und Buchstabe
  • Berlin, Internationales Design Zentrum: Cibi e riti. Essen und Ritual

 

 

1982

  • Mailand, Salone Internazionale del Mobile: TECTA
  • 25 Jahre Galerie Schmela

 

 

1983

  • Köln, Museum f. angewandte Kunst: Design in Köln

 

 

1984

  • Mailand, Int. Möbelmesse
  • Wiesbaden, Museum : Multiples und Objekte aus der Sammlung Ute und MichaelBerger

 

 

1985

  • Köln, Kölnischer Kunstverein: Stefan Wewerka und seine Schüler
  • München, Galerie Klewan: Die Sechziger Jahre

 

 

1986

  • Ulm, Ulmer Museum: Erwerbungen 1983-85 Kunstförderung Land Baden-Württemberg
  • Beverungen, Stuhlmuseum Beverungen: Der Kragstuhl
  • Bonn, Beethoven-Haus: Mythos Beethoven
  • Bonn, Galerie Hennemann: Mythos Beethoven
  • Köln, Köln. Kunstverein: Die 60er Jahre. Kölns Weg zur Kunstmetropole

 

 

1987

  • Lauenförde, TECTA-Pavillon: Bilder und Skulpturen im TECTA-Pavillon
  • Stuttgart, Staatsgalerie: "Fröhliche Wissenschaft", Das Archiv Sohm
  • Paris, Centre G. Pompidou: Nouvelles Tendances Les avant-gardes de la fin du XXe siecle
  • Bonn/Bad Godesberg, Wissenschaftszentrum des Stifterverbandes für die
  • Deutsche Wissenschaft: Kunst geht in die Fabrik
  • Wien, Künstlerhaus Wien: Zauber der Medusa - Europäische Manierismen
  • Kassel, Documenta 8: Pavillon
  • München, Künstlerwerkstatt Lothringer Str.: Möbel als Kunstobjekt
  • Wolfsburg, Kunstverein: Zeitgeist Architektur

 

 

1989

  • Fort Asperen, Zwolle: Architectuur en Verbeelding
  • Köln, Museum f. angewandte Kunst: Design im XX. Jahrhundert
  • Köln, Köln. Kunstverein: Nieten Gaben Kunst

 

 

1990

  • Wolfsburg, Städt. Galerie: Internat. Druckgraphik des 20. Jhdt.
  • Köln, Galerie Der Spiegel: 9 x 12 -13 x 18 -18 x 24 Neue Bilder
  • Hamburg, Galerie Gardy Wiechern: Künstler Arbeiten in Kleinformat
  • Ulm, Kunstverein: Jahresgaben (von Stefan Wewerka Radierung „Kathedrale Ulm",1984)
  • Montreal, Musée d'art contemporain de Montréal: Broken Music

 

 

1991

  • Münster, Kunstakademie: Wewerka Pavillon

 

 

1992

  • Köln, Galerie Der Spiegel: Plastik. Bozzetti - Kleine Figuren - Modelle - Entwürfe

 

 

1993

  • Köln, Kunsthaus am Museum: Moderne Kunst
  • Dortmund, Museum am Ostwall: Sammlung Feelisch
  • Freiburg, Galerie Blau: Stühle (Stefan Wewerka - Eine Gegenüberstellung vonStühlen)
  • Köln, Bahnhof Köln-Deutz: Exit Art - Der Baumeister

 

 

1995

  • Köln, Galerie Hundertmark: Bekleidung

 

 

1996

  • Breanäs (Schweden), Kulturhaus: Stenkraft

 

 

1997

  • Berlin, Martin-Gropius-Bau: Deutschlandbilder – Kunst aus einem geteilten Land

 

 

1998

  • Kiel, Kunsthalle zu Kiel: Pro Lidice – 52 Künstler aus Deutschland
  • Bad Münstereifel, Galerie Inge  Baecker: Fluxus und Happening der 60er und 70er Jahre

 

 

2001

  • Frankfurt/Main, Galerie Rothe: Gruppenausstellung

 

 

2002

  • Köln, Gallery Hundertmark: Letzte Ausstellung in Köln
  • Bremen, Neues Museum Weserburg: Fluxus und Freunde (Sammlung Maria und Walter Schnepel)

 

 

2004

  • Karlsruhe, ZKM: Die Algorithmische Revolution. Zur Geschichte der interaktiven Kunst
  • Frankfurt/Main, Galerie Rothe: Sommerlust – Kunst-Stücke

 

 

2005

  • Magdeburg, Kunstmuseum Magdeburg/Kloster unserer Lieben Frauen: Fluxus und Freunde (Sammlung Maria und Walter Schnepel)

 

 

2007

  • Santiago de Chile, Museo Nacional de Bellas Artes: Homenaje a Picasso

 

 

2008

  • Silkeborg Bad (Dänemark), Art Centre: Call it what you like! (Sammlung Rik Reinking)
  • Berlin, Rudi-Dutschke-Str. 18:  Auf Messers Schneide (Werke aus der Sammlung J+C Mairet)
  • Wolfsburg, Kunstmuseum Wolfsburg: Interieur/Exterieur – Wohnen in der Kunst

2009
  • "Gestern oder im 2. Stock. Karl Valentin, Komik und Kunst seit 1948" im Münchner Stadtmuseum. www.stadtmuseum-online.de (24. Juli bis 15. November 2009)
  • "Hinterlassenschaft": Jahresausstellung in Kolumba, Diözesanmuseum Köln (14.9.2009 bis August 2010)
  • Who killed the Painting. Sammlung René Block. Weserburg, Bremen (29.4.09 bis 5.4.10)


2010
 
 
2011
 

"Dreissig Silberlinge. Kunst und Geld - Sammlung Haupt". 

Ausstellung in der der Halle am Wasser, Berlin, 10.9. 2011 bis 8.10. 2011

- "2 in 1: Der Dreibein-Stuhl B1 trifft Computerkunst" (4. bis 30.10. ).  Stefan Wewerka Dreibeinstuhl B1 und eine Arbeit von Manfred Mohr standen sich im Museum für Angewandte Kunst Köln gegenüber.  

2012

ArtCologne, Galerie Levy

 

2014/2015

Dieter Roth: Balle Balle Knalle

Retrospektive im Kunstmuseum Stuttgart vom 13.12.2014 bis 12.4.2015 (darunter eine Gemeinschaftsarbeit mit Dieter Roth)

 

Ausstellungsverzeichnis Stefan Wewerka (Stand Mai 2015)

(c) by Alexander Verlag Berlin 2010

www.stefanwewerka.de

www.alexander-verlag.com