Bücher und Zeitschriftenartikel

Bücher

 

  • Hans Vollmer (Hrsg.), Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler des XX. Jahrhunderts, Leipzig, 1953.
  • Hubert Hoffmann und Karl Kaspar, Neue Deutsche Architektur, Stuttgart, 1956.
  • Rochus Kowallek (Hrsg.), Deutschland Report, Berlin, 1967.
  • Rolf-Gunter Dienst, Deutsche Kunst: Eine neue Generation, Köln, 1970.
  • Willy Rotzler, Objekt-Kunst: Von Duchamp bis Kienholz, Köln, 1972.
  • Hans-Jürgen Müller, Kunst kommt nicht vom Können, Nürnberg, 1976.
  • Karin Thomas, Bis heute: Stilgeschichte der bildenden Kunst im 20. Jahrhundert, Köln, 1978.
  • Karin Thomas und Gerd de Vries (Hrsg.), DuMont's Künstlerlexikon von 1945 bis zur Gegenwart, Köln, 1979.
  • Robert Darmstaedter und Ulrike von Hase-Schmundt, Reclams Künstlerlexikon, Stuttgart, 1979.
  • Max Bense, »Stefan Wewerka cournotisierter Stuhl«, in: ders., Das Auge Epikurs, Stuttgart, 1979.
  • Juli Capella und Quimm Larrea, Architekten - Designer der achtziger Jahre, Stuttgart, 1982.
  • Richard Hamilton (Hrsg.), Polaroid Portraits, Band 3, Stuttgart und London, 1983.
  • Heinrich Klotz, Moderne und Postmoderne: Architektur der Gegenwart 1960-1980, Braunschweig und Wiesbaden, 1984.
  • Walter Giers (Hrsg.), Electronic Art, Berlin, 1987. Mit Texten von Wolfgang Rainer und Kurt Weidemann.
  • Juli Capella und Quim Larrera, Architekten/Designer der achtziger Jahre, Stuttgart, 1988.
  • Klaus-Jürgen Sembach, Gabriele Leuthäuser und Peter Gössel (Hrsg.), Möbeldesign des 20. Jahrhunderts, Köln, 1988.
  • Volker Fischer (Hrsg.), Design Heute. Maßstäbe: Formgebung zwischen Industrie und Kunststück, München, 1988.
  • 25 Modus-Jahre: Modus von innen, Modus von außen, Berlin, 1989.
  • Dietmar Keller und Hans Wielens (Hrsg.), Der Mensch, sein Haus, das Glück - Aphorismen, Sprichwörter und literarische Sentenzen zu Architektur und Wohnen, Münster, 1992.
  • Das Atelier Mary Bauermeister in Köln 1960 - 1962, Köln, 1993.
  • Volker Fischer und Andrea Gleiniger, Stefan Wewerka - Architekt, Designer, Objektkünstler, Edition Axel Menges, Stuttgart/London, 1998.

 

 

Zeitschriftenartikel

 

  • »Quartiere Ruhwald Berlino. Progetto: S. Wewerka«, Casabella (Mailand), Nr. 306, 6/1966.
  • Jürgen Harten, »Stefan Wewerka«, Deutsche Bauzeitung (Stuttgart), 11/1978.
  • Willy Rotzler, »Stuhl besessen«, du (Zürich), 2/1979.
  • »Wewerka o della contraddizione percettiva«, CASA Vogue (Milano), Nr. 98, 9/1979.
  • Karin von Behr, »Stefan Wewerka und der Stuhl«, Architektur & Wohnen (Hamburg), Nr. 3, 9/1979.
  • »Der Künstler und sein Stuhl - Stefan Wewerka«, form (Seeheim-Jugenheim), Nr. 89, 1/1980.
  • Wulf Herzogenrath, »Monumente-Denkmal«, Kunstforum international (Mainz), Band 37, 1/1980.
  • »Ungewöhnliches Sofa des Kölner Künstlers Stefan Wewerka«, Schöner Wohnen, Nr. 4, 1980.
  • Gerd Niewerth, »Der schiefe Stuhl«, Der Abend, 07. Juni 1980.
  • »Möbel des 20. Jahrhunderts«, Capital, Januar 1981.
  • Elfriede Roth, »Der Kleider-Bauer«, stern (Hamburg), 41/1981.
  • Hans-Joachim Weimann, »Vom Freischwinger zum Einschwinger«, md moebel interior design (Leinfelden-Echterdingen), 1/1984.
  • »Orgien verpönt: Novitäten von der Mailänder Möbelmesse«, Der Spiegel (Hamburg), 40/1984.
  • Erna Lackner, »Rätsel auf schiefen Stühlen: Stefan Wewerka«, Frankfurter Allgemeine Zeitung (Frankfurt am Main), 350/1986.
  • »Unter Umständen ein Klassiker«, md moebel interior design (Leinfelden-Echterdingen), 9/1989.
  • Anette Pio, »Hans Møbler kan det hele«, BO BEDRE (Kopenhagen), Nr. 4, 1993.
  • Renate Wolff, »Die Schräge als Prinzip. Wewerka«, art (Hamburg), 1/1996.
  • »Dispositionen des Raums - Interview von Michael Kasiske mit Stefan Wewerka«, taz (Berlin), 04. Mai 2002.
  • Michaela Nolte, »Stühle rücken«, Der Tagesspiegel (Berlin), 27. Oktober 2008.